10. RLP-Open 2018
Feinwertung brachte die Entscheidung - GM Alexandre Dgebuadze (Bel) gewann 10. RLP Open denkbar knapp
02.11.2018 - 15:25

Beim finalen Aufeinandertreffen des Großmeisters Alexandre Dgebuadze (SC Remagen-Sinzig), mit den schwarzen Steinen, gegen Arkadi Syrov (SK Frankenthal), setzte sich der favorisierte GM durch. Mit seinem kombinatorisch errungenen Sieg in der letzten Runde gereichte dem Belgier Dgebuadze ein hauchdünner Vorsprung in der Feinwertung zum Gewinn des 10. RLP Opens in Nickenich. Nach der siebten Runde hatten sowohl der lettische Großmeister Viesturs Meijers (ESV Nickelhütte Aue) als auch der Internationale Meister Adrian Marian-Petrisor aus Rumänien eine Bilanz von 6 aus 7 Punkten vorzuweisen. Bei der Siegerehrung konnte jedoch Großmeister Dgebuadze den Scheck von 1000 Euro aus den Händen des Wettkampfleiters Gregor Johann (IA) empfangen. Gleichzeitig errang er den Titel des Rheinland-Pfalz Meisters 2018. Der Sieg Dgebuadze war indes keine Überraschung: Denn „Lokalmatador“ GM Dgebuadze ist beim RLP-Open kein unbeschriebenes Blatt; schon mehrere Male erklomm der Belgier die Spitze des Siegertreppchens.
Mehr lesen...

SIEGER1.JPG
Die besten zehn Spieler versammelten sich zum Abschluss des Turniers
für das obligatorische Siegerfoto.

34_BILD2.JPG
Die SF Nickenich richteten die viertägigen Wettkämpfe in der Pellenzhalle Nickenich aus.
Über 200 Teilnehmer maßen sich im Spiel der Könige.

34_INDIEN.JPG
Mehrbauern und Läufer setzen sich durch gegen die Qualität: Das indische Schachtalent Sreyas Payyappat (vereinslos) konnte mit 4,5 aus 7 Punkten den 50. Platz erstreiten. Er war der jüngste Spieler (Jg. 2008) des 10. RLP-Opens.

34_SIEGER.JPG
Der Sieger Alexandre Dgebuadze (SC Remagen-Sinzig)

34_BILD_5.JPG


KS


gedruckt am 14.11.2018 - 07:44
http://www.rlp-open.de/include.php?path=content&contentid=34